Problemloser Standortwechsel dank der GOB

Stellen Sie sich vor, Sie haben bereits Microsoft Dynamics 365 Business Central (ehemals Microsoft Dynamics NAV) sowie unitop in Ihrem Unternehmen implementiert und Ihrem gesamten Unternehmen steht ein räumlicher Umzug bevor. Wie gehen Sie hierbei vor? Würden Sie Ihre IT-Infrastruktur hinterfragen?

Vor dieser Fragestellung stand einer unserer langjährigen Kunden aus Düsseldorf, der bereits unsere Systeme implementiert hatte. Der Umzug in das neue Gebäude stellte eine Herausforderung für alle Beteiligten dar. Vor allem die IT-Beauftragten fragten sich, ob die komplexe IT-Infrastruktur eins zu eins mit in das neue Gebäude umziehen oder ob im Vorhinein Hardware abgebaut werden soll.

Das Unternehmen entschied sich für die zweite Möglichkeit und wandte sich an uns. Gemeinsam formulierten wir das Ziel, ein neues Konzept zu entwickeln, welches die Reduzierung der Hardware in den Fokus nahm. Infolgedessen würde sich die gesamte Komplexität der IT-Infrastruktur reduzieren und für vereinfachte Strukturen sorgen.

Ein spannendes Projekt, das wir erfolgreich umsetzen konnten. Das oberste Ziel, die Komplexität der IT-Infrastruktur zu verringern, ist uns gelungen. Wurden vorher eine Menge Server und Storages benutzt, konnten wir hier auf ein Hyperconverged Infrastructure (HCI) Konzept mit integriertem Storage reduzieren. Zudem konnten die Anforderungen an die Verfügbarkeit der Systeme auf ein höheres Niveau gehoben werden. Die Nutzung von Cloudservices reduzierten die Anforderungen an die lokale Hardware um ein Erhebliches. Durch den Einsatz neuster Backup-Technologien sind nun vereinfachte Backups durchzuführen – denn die Zahl der Hersteller, welche die Technologien zur Datensicherung bereitstellen, ist von drei auf einen gesenkt worden. Die Kosten konnten insgesamt reduziert werden. Ein großer Vorteil für das Düsseldorfer Unternehmen, das heute mit einer optimierten IT-Infrastruktur arbeiten kann.

Der Projektablauf verlief reibungslos und das Unternehmen hatte keine Funktionsumfänge einzubüßen. Aber wie war der Projektablauf? Zunächst wurde am alten Standort die neue Hardware aufgebaut und die Daten migriert – eine optimale Vorbereitung für den Standortwechsel! So konnte ein einwandfreier Umzug der Technologien in das neue Gebäude gewährleistet werden.

Haben Sie Fragen oder stehen vor einer ähnlichen Herausforderung? Wir analysieren, konzeptionieren und setzen gemeinsam mit Ihnen Ihre ganz individuellen Anforderungen um. Sprechen Sie uns gerne an.

unitop Standortwechsel